E-tropolis Festival 2022 | 24.09.2022 - Turbinenhalle Oberhausen

 

Umfrage 20/21

Die Besucherfrage ist online.
Jetzt mitmachen!

 

Tickets

Jetzt Tickets sichern!

 

Flyer

E-tropolis Festival 2021

 

Line-Up

 

+ weitere Bands

+ DJs & After-Show-Party

+ Offizielle Pre-Party

23.09.22, Turbinenhalle2

 

Einlass: 13:00 Uhr

Beginn: 14:00 Uhr

 

Facebook

FADERHEAD

 

Website: www.faderhead.com
Facebook: facebook.com/faderhead

 

FaderheadDas 10. Faderhead Album “Asteria” ist mit Abstand das düsterste Werk in der Discographie des Hamburger Künstlers. Vorbei sind die Zeiten des poppigen, radio-tauglichen Club-Futters. Auch wenn man es nicht erwartet hat: “Asteria” ist wahrscheinlich das intensivste Futurepop/Darkelectro/Industrial Album der letzten Jahre!

 

Faderhead ist nicht nur mächtiger und melancholischer geworden, sondern er dokumentiert in den Songs auch seinen persönlichen Veränderungsprozess. “Wenn man das Gefühl hat dass Nichts was man ist einem selbst noch ausreicht, dann hat man nur zwei Möglichkeiten: man kann komplett aufgeben oder man kann sich Stück für Stück von dem lösen was man ist. Um dann zu versuchen jemand zu werden mit dem man besser leben kann. Die Songs auf ‘Asteria’ sind Momentaufnahmen dieser Versuche.” umschreibt der Producer das neue Werk, dessen melancholische Vocals sich an omnipräsenten Acid-Techno Basslines reiben. Wenn irgendein neues Album die seit Jahren stagnierende Futurepop/Darkelectro-Szene wiederbeleben kann, dann Faderheads “Asteria”.

 

Komplette Discographie auf: http://www.discogs.com/artist/Faderhead

 

 

- english -

 

Faderhead’s 10th full-length album “Asteria” is by far the darkest release in the German artist’s discography. Long gone are the times of poppy, radio-friendly club hits and even though most people would not have expected it: “Asteria” is probably the most intense futurepop/darkelectro/industrial album that has been released in recent years.

 

Faderhead does not only sound more powerful and more melancholic than ever before, he is also documenting the process of his personal change. “If you feel that nothing you are is good enough for yourself, then you only have two choices: you can either give up completely or you can separate yourself step by step from who you are. And then try to become someone who you like more. The songs on ‘Asteria’ are snapshots of this process.” says the producer about his new album. All throughout these songs melancholic vocals clash with driving acid-techno basslines and if any new record can revive the stagnating futurepop/darkelectro scene then it is Faderhead’s “Asteria”.

 

Complete discography: http://www.discogs.com/artist/Faderhead

 

 

Zurück zur Line-Up Übersicht / Back to line-up overview